Märchen für Erwachsene – Warum brauchen Kinder Märchen?

Am 13.03.2018 lud der Förderverein der Grundschule Zuchering e.V. zum Vortrag „Märchen für Erwachsene – Warum brauchen Kinder Märchen?“ ein.
Im Hinblick auf unsere moderne, digitalisierte und schnelllebige Zeit stellt man sich doch folgende Fragen: Sind Märchen überhaupt noch zeitgemäß? Was können uns Märchen denn heute noch bieten? Warum mögen gerade kleine Kinder solche (grausamen) Geschichten? Warum sind Märchen für Kinder so wichtig?
Die bekannte Ingolstädter Märchenerzählerin, Frau Ulrike Mommendey, beantwortete in ihrem mitreißenden Vortrag genau diese Fragen. Dabei schilderte sie, dass Märchen gerade in der heutigen Zeit kaum wegzudenken sind, denn sie stellen Modelle der Lebensführung dar: Sie zeigen Verhaltensweisen der Menschen sowie deren Folgen auf und fassen vielfältige Alltagserfahrungen der Menschen zusammen. Sie geben Orientierung (was ist gut und böse) und übermitteln Erfahrungen, über die nachzudenken sich allemal lohnt. Demnach können Märchen die Debatte über Werte neu entzünden.
Auch schaffen Märchen eine Verbindung zwischen Generationen, Kulturen und den verschiedenen sozialen Schichten. Dadurch erlernen Kinder den Umgang mit Fremdheit, erwerben eigene Positionen und finden gegeben falls neue und gemeinsame kulturelle Wege.
Darüber hinaus setzen sich Kinder durch Märchen mit der Sprache auseinander: Geschichten fördern die Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit von Kindern. Sie laden zum Spielen mit Sprache, Worten und Ausdrücke in ihren unterschiedlichen Betonungen ein und fordern zum Umgang mit nonverbalen Signalen durch Mimik, Körpersprache, Gestik und Zeichen heraus. Dazu vermitteln sie die Schönheit und Vielfältigkeit der Sprache.
Das Erzählen von Geschichten fördert ebenso die Aufmerksamkeit, das Zuhören und das soziale Miteinander und regt die Phantasie an. Dies wurde uns erwachsenen Zuhörern sehr deutlich, als uns Frau Mommendey zum Abschluss ihres Vortrags zwei Märchen erzählte.
Zusammenfassend wurde an diesem Abend sehr deutlich, dass Märchen im Hinblick auf Sprache, Werteorientierung, Lebenserfahrungen und Problembewältigung für Kinder sehr wichtig sind.