Frühe Förderung von Mehrsprachigkeit

Ab dem Schuljahr 2015/16 startet die Grundschule Zuchering mit dem 4-jährigen Schulversuch „Lernen in zwei Sprachen – Bilinguale Grundschule Englisch“.
Die Grundschule Zuchering ist eine von 21 Grundschulen in Bayern, die den Schülern einer 1. Klasse einen altersgemäßen, praxisorientierten Zugang zur Fremdsprache Englisch ermöglicht. Die Schülerinnen und Schüler werden nach dem Grundsatz des "Integrierten Lernens von Inhalten und Sprache(Content and Language Integrated Learning)unterrichtet. Bei geeigneten Themen und Anlässen werden Unterrichtseinheiten oder -phasen im Rahmen des Grundlegenden Unterrichts und im Fach Sport (Jahrgangsstufen 1/2) bzw.in verschiedenen Fächern (Jahrgangsstufen 3/4)in englischer Sprache durchgeführt. Die Muttersprache Deutsch wird dabei nicht vernachlässigt. Der Unterricht orientiert sich an den in den Fachlehrplänen des LehrplanPLUS formulierten Kompetenzerwartungen. Die Schülerinnen und Schüler lernen, englische Äußerungen der Lehrkraft zu verstehen, zunehmend selbstständig im Englischen zu kommunizieren und die erworbenen Sprachkenntnisse situations- und fachbezogen anzuwenden. Im Verlauf der Jahrgangsstufen 1 bis 4 wird ihre Sprachkompetenz kontinuierlich aufgebaut.
Die Schüler werden von Lehrkräften unterrichtet, die Englisch an der Universität studiert haben und sich zur Thematik stetig fortbilden.
Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, die Stiftung Bildungspakt Bayern und die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Prof. Dr. Heiner Böttger) begleiten den Schulversuch. Unterstützt wird er außerdem von der „vbw-Vereinigung der bayerischen Wirtschaft“.
Weitere Informationen zum Schulversuch „Lernen in zwei Sprachen – Bilinguale Grundschule Englisch“ finden Sie:

www.km.bayern.de/pressemitteilung/9389/.html

www.ku.de/presse/pi/einzelansicht/article/ku-begleitet-modellversuch-zum-bilingualen-unterricht-an-bayeriscen-grundschulen/